Ratgeber Kreuzbandriss

Informationen für Betroffene und Interessierte

Wissenswertes

Glossar:

Allotransplantation

Organtransplantation von Mensch zu Mensch

Autotransplantation

Gewebeverpflanzung innerhalb eines Individuums

Gracilis-Sehne

Sehne des Musculus gracilis, dieser Muskel ist ein oberflächennaher Muskel des Oberschenkels

Patella

Kniescheibe

Semitendinosus-Sehne

Sehne des Musculus semitendinosus, dieser Muskel ist ein hinterer Skelettmuskel des Oberschenkels

Schubladentest

Bewegungs- bzw. Stabilitätstest, der zeigen soll, ob ein Kreuzband gerissen ist. Der Unterschenkel wird im angewinkelten Zustand parallel zum Oberschenkel nach vorne und hinten bewegt, ähnlich wie ein Schubkasten. Gelingt die Bewegung, so ist dies ein Hinweis auf einen Kreuzbandriss.

Stop-and Go-Sportarten

Sportarten, bei denen abrupt aus dem Laufen angehalten und danach wieder losgelaufen wird; z. B. Basketball, Tennis oder Squash

Tibia

Schienbeinknochen

Weitere Artikel im Bereich Wissenswertes:

Kreuzbandriss-News von Curado.de

  • Entstehung eines Kreuzbandrisses
    Ein Kreuzbandriss passiert in den meisten Fällen bei sportlichen Aktivitäten. Ein Kreuzband kann entweder anreißen, komplett reißen oder an den Enden aus dem Knochen ausreißen. Im schlimmsten Fall sind noch weitere Strukturen im Knie verletzt wie z. B. der Meniskus. Ein Ausriss aus der Ansatzstelle kommt relativ selten vor. Am häufigsten (in bis 90 % der Fälle) kommt es zu einem Durchreißen des vorderen Kreuzbandes.
  • Diagnose eines Kreuzbandrisses
    Nach einer Verletzung oder einem Unfall treten bei einem Kreuzbandriss verschiedene Symptome auf. I. d. R. werden bei einem Kreuzbandriss die darin befindlichen Blutgefäße beschädigt, sodass es zu einer Einblutung in das betroffene Knie kommt. Das Knie wird in der Folge dick. Dadurch wird die Kapsel gedehnt, was zu Schmerzen führen kann.
  • Therapie eines Kreuzbandrisses
    Die Behandlung nach einem Kreuzbandriss sieht in vielen Fällen neben einer Operation auch eine Reha vor, in der der Betroffene i. d. R. durch Krankengymnastik und Muskelaufbau eine möglichst vollständige Belastbarkeit des Knies wiedererlangen soll.