Ratgeber Kreuzbandriss

Informationen für Betroffene und Interessierte

Ursache und Entstehung

Verschiedene Bewegungsläufe können dazu führen, dass ein oder beide Kreuzbänder reißen. Bei zu starken Drehbewegungen, vor allem des Unterschenkels nach außen, kann das vordere Kreuzband überdehnt werden und ggf. reißen. Aber auch eine Überstreckung sowie extreme Beugungen können zu einer Beschädigung des Kreuzbandes führen.

Risikosportarten

Die meisten Risse des vorderen Kreuzbandes passieren während des Sports. Besonders häufig trifft es Personen beim Wintersport. Durch die festgeschnallten Füße auf Ski oder Snowboard kann der Unterschenkel bei ungünstigem Fall nicht „ausweichen“. Ober- und Unterschenkel verdrehen sich gegeneinander und das Kreuzband kann reißen. Aber auch die sog. Stop-and-go-Sportarten wie Squash, Basketball, Fußball oder Tennis können zu einem Kreuzbandriss führen.

Durch das Reißen des vorderen Bandes kommt es zu einer Instabilität des Schienbeinkopfes. Er kann ohne den Halt des Bandes nach vorne geschoben werden (Tibiavorschub). Wird diesem Problem nicht Einhalt geboten, kann es dauerhaft zu Knorpelabrieb und Arthrose kommen. Das vordere Kreuzband reißt wesentlich häufiger als das hintere.

Ein Riss des hinteren Kreuzbandes

Zu einem Riss des hinteren Kreuzbandes kann es z. B. durch Motorrad- oder Autounfälle kommen. Durch die gebeugte Stellung der Knie beim Autofahren kann das hintere Band bei einem starken Aufprall reißen. In vielen Fällen tritt ein Riss des hinteren Kreuzbandes zusammen mit einem Gelenkschaden oder anderen Verletzungen im Knie auf. In seltenen Fällen sind beide Kreuzbänder betroffen.

ui

Weitere Artikel im Bereich Entstehung:

Ursache und Entstehung

Der Startartikel in diesem Bereich gibt Ihnen einen allgemeinen Überblick über die Entstehung eines Kreuzbandrisses.

Kreuzbandriss-News von Curado.de

  • Entstehung eines Kreuzbandrisses
    Ein Kreuzbandriss passiert in den meisten Fällen bei sportlichen Aktivitäten. Ein Kreuzband kann entweder anreißen, komplett reißen oder an den Enden aus dem Knochen ausreißen. Im schlimmsten Fall sind noch weitere Strukturen im Knie verletzt wie z. B. der Meniskus. Ein Ausriss aus der Ansatzstelle kommt relativ selten vor. Am häufigsten (in bis 90 % der Fälle) kommt es zu einem Durchreißen des vorderen Kreuzbandes.
  • Diagnose eines Kreuzbandrisses
    Nach einer Verletzung oder einem Unfall treten bei einem Kreuzbandriss verschiedene Symptome auf. I. d. R. werden bei einem Kreuzbandriss die darin befindlichen Blutgefäße beschädigt, sodass es zu einer Einblutung in das betroffene Knie kommt. Das Knie wird in der Folge dick. Dadurch wird die Kapsel gedehnt, was zu Schmerzen führen kann.
  • Therapie eines Kreuzbandrisses
    Die Behandlung nach einem Kreuzbandriss sieht in vielen Fällen neben einer Operation auch eine Reha vor, in der der Betroffene i. d. R. durch Krankengymnastik und Muskelaufbau eine möglichst vollständige Belastbarkeit des Knies wiedererlangen soll.
Um unsere Webseite verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OkWeiterlesen